SCHLIESSEN

Suche

Alternativer Pilgerweg zur Via Baltica- Wegführung über Russow

Alternativer Pilgerweg über Russow

Pilgerweg Russow 2016
Via Baltica- Russow © Grapentin 2016
Pilgerweg Russow
Via Baltica Russow © google 2016

Alternativer Pilgerweg zum Jakobsweg über Russow

Abzweig vom Jakobsweg in Neubukow- über die Kirche Russow- nach Steinbrink Anschluss an Jakobsweg im Hellbachtal/ Ortslage Buschmühlen

Wegstrecke: Gesamt 8,5 km

 

• Unsere Pilgertour beginnt in Neubukow vor der Pilgerherberge, welche sich in den Gemeinderäumen, gegenüber der romanisch/gotischen Backsteinkirche Peter und Paul (etwa 1240) befindet. Wenige Schritte nach Überquerung des Kirchplatzes, finden wir auf der linken Seite die Heinrich- Schliemann Gedenkstätte. Diese erinnert durch eine Ausstellung an den großen Sohn der Stadt, welcher hier am 06. Januar 1822 geboren wurde.

• Von der Gedenkstätte biegen wir rechts in die Wollenweberstraße. Nach ca. 500 m geht es links in die Reriker Straße und ein paar Meter weiter rechts in den Malpendorfer Weg. Nun haben wir die Stadt schon fast hinter uns gelassen. Der Weg verläuft ca. 500 m durch den Stadtwald bis zu einem etwas skurrilen Wegweiser, der zu einem Eierautomaten führt. Hier überqueren wir die Straße und pilgern auf dem Radweg ca. 100m nach links bis zum Kreisverkehr. Nachdem wir die Landesstraße (L12) überquert haben, geht es auf dem Radweg weiter nach rechts, Richtung Kühlungsborn.

• Nach ca. 50 m sehen wir auf der linken Seite den Abzweig nach Russow. Von einer alten Allee gesäumt, geht es etwa 2km die Landstraße entlang. Wir lassen Russow- Ausbau hinter uns bis die denkmalgeschützte Backsteinkirche von Russow erscheint, welche im Sommer geöffnet ist. In der Dorfkirche, Anfang des 14.Jh. erbaut, befindet sich eine im Jahre 1700 von Johann Engelbrecht Gerhardt erbaute Orgel. 2009 konnte diese saniert und in den Originalzustand zurückversetzt werden. Interessant sind ebenfalls die während des Sommers in der Kirche gezeigten Kunstausstellungen. In der Grabkapelle neben der Kirche wird in den Sommermonaten eine Exposition zur Historie des Ortes gezeigt.

• Die Pilgerherberge befindet sich auf dem Pfarrhof in den Räumen der Kirchgemeinde im rechten Teil des Pfarrhauses, einem ökologisch sanierten Fachwerkbau aus dem 19.Jh. gegenüber der Kirche. Im Gemeinderaum gibt es 2 Feldbetten, einen Tisch+ Stühle. Eine kleine Küche mit Kühlschrank sowie ein WC mit Waschbecken können gegen einen Obolus von 10,00€/Ü pro Person genutzt werden.

Ansprechpartner: Ev. Kirchgemeinde im Pfarrhaus, Hauptstraße 1, 18230 Rerik OT Russow 0178-1376699

Der Duft von frischem Brot und Kuchen locken müde Pilgerer zu einer Rast auf den Pfarrhof. Auf urigen überdachten Sitzbänken können an Backtagen die Produkte aus dem Lehmbackofen verkostet werden. Im Dorfgasthaus hinter der Kirche, gibt es ebenfalls einen Imbiss.

TIPP: Ein Bad im Salzhaff, einer flachen Bucht der Ostsee ist nach einer 2,5 km Wanderung bis Roggow möglich und sehr erfrischend.

• Unsere Pilgertour verläuft von der Russower Kirche 1,2 km zurück auf der alten Alleenstraße Richtung Neubukow. Wir folgen der Landstraße und kommen am rechter Hand liegenden Gelände einer Erdbaufirma vorbei. Unmittelbar dahinter biegt ein Waldweg rechts ab, dem wir ca. 1,2 km bis nach Spriehusen folgen. Dort geht es ca. 300 m rechts entlang der Hauptstraße. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite beginnt der alte Wanderweg nach Buschmühlen ab. Dieser romantische Hohlweg bildete früher die Verbindung zwischen den Gütern Buschmühlen und Spriehusen. Nach ca. 800 m öffnet sich der Weg und bietet einen wunderschönen Blick ins Hellbachtal. Ein gemütlicher Rastplatz lädt zur nächsten Pause ein. Wenn wir die Hellbachbrücke überquert haben, mündet dieser Abschnitt des ALT Pilgerweges in den Jakobsweg bei Buschmühlen- über Questin- bis nach Alt Bukow.